Das Lern-Assessment-Center (LAC) unterscheidet sich konzeptionell von üblichen Assessment-Center-Verfahren. Gleichwohl folgt es dem Anspruch, Arbeitgeber über die Kompetenzen der TeilnehmerInnen möglichst objektiv zu informieren. Diesem Anspruch dient der hier verwendete Personen-Report. Um ihn ertragreich für die Personalauswahl einsetzen zu können stellen wir Ihnen die konzeptionellen Unterschiede und anschließend die Nutzung bzw. Kompetenz-Feststellung dar.

 

In der Regel zeichnet sich ein Assessment-Center dadurch aus,

 

  • dass vorab gesetzten Anforderungen eine entsprechende Leistung im Assessment-Center gegenüber gestellt wird.
  • dass (nur) den gesetzten Anforderungen entsprechend Aufgaben zugeordnet werden. Die Probanden haben keine Wahl von Aufgaben/ Schwierigkeitsgraden.
  • dass die Aufgaben in ihrer Schwierigkeit und ihrer Bearbeitungsdauer der zur Verfügung stehenden Zeit angemessen sind.
  • dass es sich um eine Moment-Aufnahme handelt und somit eine Wiederholung einzelner Übungen im Sinne einer aktiven Anpassung an die Anforderungen ausgeschlossen ist.